Suche
  • karinpintori

«Verdienter erster Meisterschaftssieg» Senioren FC Pfyn – SC Bronschhofen 3.9.2021

Trotz zahlreicher Absenzen aus den verschiedensten Gründen gelang es Coach Höppner erneut, eine wettbewerbsfähige Mannschaft zu mobilisieren. Dies im Gegensatz zum

Gegner, welcher trotz einer Mannschaftsliste von 32 (!) Spielern lediglich mit 12 und einem halbverletzten Spieler antreten konnte. Dieses auch den alteingesessenen Pfyner Spielern wohlbekannte Szenario (Klaustag 25 Mann versus Matchtag 9 ½ Mann) können wir momentan dank dem guten Mannschaftsgeist und der Bereitschaft der verschiedensten Spieler, immer wieder bei uns auszuhelfen, abwenden. An dieser Stelle deshalb ein Dankeschön an Jeden, der sich jeweils am Matchtag in den Dienst des Teams stellt. Beide Teams starteten offensiv in die Partie. Der SCB operierte mit geradlinigem Vertikalspiel und stellte so unsere Innenverteidigung vor einige Probleme. Auf Pfyner Seite konnte das Mittelfeld um Bisig und Stalder immer wieder die Spitzen mit Steilpässen in die Tiefe einsetzen. So entwickelte sich ein sehenswertes Spiel. In der 10. Minute verwandelte Keller einen Freistoss unhaltbar zum Führungstreffer. Unser Gegner schüttelte sich kurz und griff dann umso vehementer an. In dieser Phase gelang es Bronschhofen, ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld zu erringen. Der Ausgleichstreffer in der 20. Minute, ebenfalls per Freistosstreffer, war die logische Konsequenz. Die Druckphase des Gastteams hielt weiter an, es resultierte aber trotz einiger Chancen lediglich ein Pfostenschuss. Torhüter Vidale und die Innenverteidigung um Müller und Strupler bewahrten die Pfyner vor dem Rückstand, welcher zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht unverdient gewesen wäre. Nach einer halben Stunde konnten wir uns etwas befreien. Unserem Mittelfeld gelang eine bessere Raumaufteilung, und die Anzahl der unnötigen Ballverluste wurde deutlich reduziert . Erneut konnte Keller den Führungstreffer erzielen. Diesmal schien der SCB sichtlich aus dem Konzeptgebracht, hatte sich dieses Tor doch nicht wirklich abgezeichnet. Das Heimteam nutzte dies gnadenlos aus, und zwei

Treffer durch Ott vor der Pause erhöhten das Score auf 4:1. Nach dem Seitenwechsel schien der Gast deutlich verunsichert. Stalder konnte mit einem herrlichen Treffer sogar auf 5:1 erhöhen; wie er den Gegner ins Leere laufen liess und dann per Volley abschloss, nötigte sogar den gegnerischen Zuschauern Respekt ab. Das Spiel wirkte entschieden, und ein Penaltypfiff nach 50 Minuten schien uns recht zu geben. Leider wurde aber der Elfmeter gar zu ambitioniert geschossen und die Grosschance zum weiteren Führungsausbau etwas leichtfertig vergeben; quasi im Gegenzug erzielten die Bronschhofener per blitzartigem Konter ihr zweites Tor. Dieses schien dem Gegner noch einmal Auftrieb zu geben. Wir konnten jetzt aber mit unserer starken Bank für neue Impulse sorgen. So lief zum Beispiel die eingewechselte Senior-Nachwuchshoffnung Häni immer wieder die gegnerische Verteidigung an, um einen gepflegten Spielaufbau zu erschweren. Der tapfer und sehr fair kämpfende Gegner musste langsam dem Kräfteverschleiss Tribut zollen und konnte sich nur noch vereinzelte Chancen erspielen. Diese konnten jedoch von unserer Abwehr allesamt zunichte gemacht werden. Selber konnten wir keine von unseren Angriffen mehr zu weiteren Toren nutzen. Das Spiel endete schliesslich mit 5:2 für den FC Pfyn. Ein Wermutstropfen war sicherlich die schwere Handverletzung von Bisig, der einige Minuten vor Ende ausgewechselt werden musste. Gute Besserung, Manuel! Das nächste Spiel findet am 10.9.2021 ebenfalls in Pfyn gegen den SC Berg statt. Im Cup kommt es zum Evergreen gegen den FC Frauenfeld. Beide Spiele versprechen einiges an Spektakel, sind

doch bis jetzt im Schnitt pro Spiel mehr als 5 Tore gefallen. Wie immer wird der FC Pfyn allesdaran setzen, ein möglichst attraktives Spiel zu bieten.


5.9.2021 – Guido Merk

88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen