Suche
  • Webmaster

Knappe Niederlage: Die B-Junioren verlieren in Weinfelden mit 1:2

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen den SC Aadorf mussten den Pfyner B-Junioren knapp 39 Stunden reichen, um sich auf die zweite Partie der noch jungen Spielzeit vorzubereiten. Bei optimalen Wetterverhältnissen trat man auswärts das Derby gegen den FC Weinfelden-Bürglen an. Das aufgrund von Konfirmationslagern, Verletzungen oder Ferienabwesenheiten immer noch stark dezimierte Team reiste mit gerade einmal 13 Spielern an und musste gar auf Nikola Egeric zurückgreifen, der sich eigentlich vom Fussballspielen in Richtung Discopumperszene verabschiedet hat.


Kurz vor Spielbeginn sah sich dann auch noch der kränkelnde Yunis Gehri gezwungen, auf der Bank Platz zu nehmen. Seine Position als rechter Aussenverteidiger übernahm Tiago Ribeiro, der eine hervorragende Leistung zeigte und der Dreierverteidigung, für die sich Trainer Gérôme Leupin entschieden hatte, noch mehr Halt verlieh. Diese Dreierkette unter Captain Manuel Studer diente gegen schnelle Weinfelder Stürmer als solide Basis für den Pfyner Spielaufbau.


So gelang es ihren Vordermännern über schnellen Kombinationsfussball immer wieder, vors gegnerische Tor zu kommen. Leider konnte keine der teilweise sehr guten Chancen zur Führung umgemünzt werden. So kam es kurz vor der Pause – eher entgegen dem Spielverlauf – zu einem Freistoss vor dem Pfyner Strafraum, den die Weinfelder schnell ausführten. Zu schnell für die unsortierten Pfyner, konnte doch der gegnerische Stürmer die Kugel nur noch einschieben.


Trotz dieses Rückschlages ging man mit erhobenem Haupte in die zweite Halbzeit und versuchte, weiterhin attraktive Angriffe zu lancieren. Leider war dies gegen tiefer stehende Gegner komplizierter als zuvor. Zudem wählten die Pfyner teilweise etwas zu oft den weiten Ball über die Abwehrkette des Lokalrivalen. Als in der 52. Minute jedoch ein Pfyner Konter eingeleitet wurde, landete der Ball bei Josias Stäheli.


Dieser konnte das Leder geschickt behaupten und entsandte seinen Sturmpartner Marvin Aeschbacher – wiederum von den C-Junioren ausgeliehen – mustergültig in die Tiefe. Letzterer enteilte dem Weinfelder Verteidiger und brachte den gegnerischen Torhüter mit einem wuchtigen Schuss in derartige Bedrängnis, dass jener den Ball abprallen liess. Marvin schaltete sofort und konnte zum Ausgleich verwerten!


In der Folge konnte sich Pfyn offensiv leider nicht mehr richtig entfalten und wurde durch den Ausfall des kämpferischen Dominik Hitz und eine gelbe Karte weiter geschwächt. In dieser Phase drehten die Weinfelder etwas auf und erschienen des Öfteren vor Gian Seehofers Tor. Der Pfyner Schlussmann hielt seinen Kasten aber dicht… bis ein in der 82. Minute getretener Eckball unglücklich von einem Pfyner ins eigene Tor abgelenkt wurde. In dieser Aktion, wie auch in den folgenden Schlussminuten, war das Glück definitiv nicht mehr auf Pfyner Seite, hatte man doch noch zwei Chancen, um auszugleichen. Da diese nicht genutzt wurden, blieb es schlussendlich beim 2:1 für Weinfelden. Nichtsdestotrotz konnte man auf die eigene Leistung stolz sein, trat die Mannschaft doch wiederum als Einheit auf und spielte zwischenzeitlich enorm attraktiven Fussball. Die zahlreichen aufgeschürften Knie waren zudem Beweise für den Kampfgeist, den das Team an den Tag legte.


Nach dieser englischen Woche hat man sich nun definitiv eine Pause verdient und erhofft sich, mit frischen Kräften und Ferienrückkehrern nächsten Samstag bei hoffentlich mediterranen Wetterbedingungen die mit dem SC Bronschhofen noch offene Rechnung begleichen zu können.


Marco Stutz

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen