top of page
  • fcpfyn

Feines Essen, gute Stimmung, packendes Lotto: Das war der Pfyner Vereinsabend 2024


Neun Karten für einen Spieler: Das Lotto weckte bei so manchem Gast den Ehrgeiz.


Am 12. Januar haben wir in der Pfyner Mehrzweckhalle den Vereinsabend für die Gemeinde durchgeführt. Etwas mehr als 100 Personen waren für das Nachtessen angemeldet – und sie wurden verwöhnt. FC-Vorstandsmitglied Jan Keller, sein Bruder Wim und die Eltern Peter und Erma zauberten aus ausschliesslich lokalen Zutaten ein Zweigängemenü.


Zur Vorspeise servierten die Junioren, die als Helfer im Einsatz waren, Salat aus Hörhausen mit Wachteleiern, Forellenfilet und Sauce aus Pfyn, dazu Brötchen aus Lanzenneunforn. Der Hauptgang bestand aus Kalbshaxen und Rinds-Entrecôte vom Müllheimer Metzger Müller, Karotten und Pastinaken aus Illhart und Kartoffeln aus Pfyn. Die Küchengeräte steuerte Stephan Roth vom Restaurant Heidelberg in Aadorf bei.


Mucksmäuschenstill beim Lotto


Der zweite Teil des Abends, für den rund 40 weitere Gäste erschienen, bestand aus Ehrungen und zwei Runden Lotto mit Preisen im Gesamtwert von 1000 Franken. Christian Fäh führte souverän und mit viel Witz durch den Abend und übergab das Mikrofon für die erste Ehrung an Schützen-Präsident Reto Isler, der seine besten Vereinsmitglieder würdigte.


Christian Fäh führte als Moderator durch das Abendprogramm.


Danach verlieh STV-Fustingen-Präsident Billy aus der Au wie immer den Fustinger Nobelpreis und den Mister-Fister-Award. Der Nobelpreis ging an Christian Kuchler, den Koch des Restaurant Schäfli in Wigoltingen. Er unterstütze den Verein immer grosszügig und sei einmal pro Jahr Gastgeber für eine Vorstandssitzung, sagte Aus der Au. Den Mister-Fister-Award verlieh er sich gleich selbst – und brachte damit sich und den ganzen Saal zum Lachen.


Im Anschluss stand die erste Lottorunde auf dem Programm. Die Gäste deckten sich mit Karten ein – einige hatten sechs oder mehr vor sich auf dem Tisch - und warteten gespannt auf die Ziehung durch Pfyn-Supporter und Lotto-Experte Markus Kälin. Mit höchster Konzentration und ohne einen Mucks wartete man die Zahlen ab – bis zwei auf einmal «Lotto» riefen.


Wer den ersten Preis erhalten sollte, wurde mittels Schere-Stein-Papier entschieden. Marco Moschen setzte sich gegen Dominic Schöni vom TV Pfyn durch und durfte den ersten Preis des Abends in Empfang nehmen: einen ferngesteuerten Helikopter, den er später noch mit mehr oder weniger Erfolg in der Halle ausprobierte, ein Paar Kopfhörer, einen Blumenstrauss und einen Gutschein für das Clubhaus.



Der Ehrengast fällt aus


Die weiteren Preise der ersten Runde, darunter ein Treibstoffgutschein der Auto Marolf AG in Müllheim und ein Geschenkkorb des Metzgers Müller, waren wenig später auch vergeben, dann stand der zweite Block mit Ehrungen an. Die Thurgauer Wildwasserfahrer und die Jubla Pfyn blickten auf das vergangene Jahr zurück, Gemeinderätin Monika Sonderegger hielt sich kurz: Ihr Ehrengast , der einmal mehr unglaublich erfolgreiche Rollstuhlsportler Marcel Hug, fiel krankheitsbedingt aus.


Vor der zweiten Lottorunde tauschten einige Angefressene ihre Karten um und kauften neue dazu. Zu gewinnen gab es unter anderem einen wasserdichten Rucksack, einen Gutschein vom Restaurant Krone und ein Jenga-Spiel. Zum Ende von Runde zwei wurde mit einem Zusatzspiel ein siebter Gewinner ermittelt: Der Überraschungspreis von Marcel Hug wird selbstverständlich nachgereicht.


Geschenkkorb von der Metzgerei, Blumenstrauss und Clubhaus-Gutschein: Michael Stalder gratuliert einer der Lotto-Gewinnerinnen.


Zum Abschluss des offiziellen Teils ehrten TV und DTV Pfyn das OK der Vereinsjubiläen vom vergangenen Jahr. Die Turnerinnen und Turner hatten ihr 50- beziehungsweise 100-jähriges Bestehen mit insgesamt zwölf Anlässen gefeiert, entsprechend gross war der Aufwand.


FC-Pfyn-Präsident Remo Wettach bedankte sich bei seinem Vereinsvorstand für die Arbeit und wurde seinerseits von Vizepräsident Michael Stalder verdankt. Danach stand gemütliches Beisammensein auf dem Programm die Gäste liessen den rundum gelungenen Abend an der Bar ausklingen.


Der FC Pfyn bedankt sich an dieser Stelle herzlich bei allen, die dabei waren und zum Gelingen des Vereinsabends beigetragen haben. Ein riesiges Dankeschön geht ausserdem an unsere Preissponsoren:


  • Auto Marolf AG, Müllheim

  • Restaurant Krone, Pfyn

  • Metzgerei Müller, Müllheim

  • Blumen Krebs, Pfyn

  • Raiffeisenbank Seerücken, Pfyn


Der letzte Dank gebührt den Lieferantinnen und Lieferanten der Znacht-Zutaten, die uns grosszügige Rabatte gewährt haben:


  • Getränke Schäfli, Pfyn

  • Restaurant Heidelberg, Aadorf

  • Metzgerei Müller, Müllheim

  • Fischzucht Thurtal, Pfyn

  • Urs Klemenz, Pfyn

  • Restaurant Krone, Pfyn

  • Ritas Backstube, Lanzenneunforn

  • Aschmann Bio-Landbau, Illhart

  • Villigershof, Hörhausen

  • Kellerfarm, Pfyn


166 Ansichten

Comments


logo_web_q.png
bottom of page