Suche
  • Jan Keller

«Two in a Row!»

Aktualisiert: Sept 22

Bericht Meisterschaft Senioren FC Pfyn – SC Berg 10.9.2021



Der FC Pfyn trat mit einem einigermassen schmalen Kader gegen den SC Berg an. In der Vergangenheit lieferten diese Duelle stets Potential für kleine und grössere Dramen; der Begriff «Hassgegner», welcher vereinzelt erwähnt wurde, scheint aber dann doch etwas zu harsch formuliert und wohl eher ironisch gemeint. Immerhin gelten die Pfyner, insbesondere unsere leider verletzt abwesende Nummer 12, weit über die Kantonsgrenzen als umgängliche und faire Gegner.


Die Partie benötigte einige Anlaufzeit. Beide Mannschaften starteten sehr verhalten und vorsichtig. Erst nach einer Viertelstunde wurde das Spiel etwas offener, und beide Mannschaften konnten sich einige Chancen erarbeiten. Der SC Berg tauchte gar alleine vor Goalie Goncalves aus, vergab aber denkbar knapp. Aber auch die Pfyner Offensivkräfte sündigten im Abschluss. In der 25. Minute konnte Ott, erneut prächtig lanciert von Bisig, aufs Berger Tor ziehen. Er fasste sich ein Herz und verwandelte sicher in die lange Ecke. Das Heimteam verlor kurz darauf Muggli durch Verletzung. Trotz dem frühen Wechsel schien jetzt aber der Tritt gefunden, und Strupler konnte einen Corner zum 2:0 verwandeln. Berg schien sichtlich irritiert, und noch vor der Pause fiel das dritte Pfyner Tor, erneut durch Ott.




Der Seitenwechsel brachte keine grossen Veränderungen im Spielablauf. Der FC Pfyn dominierte weiterhin das Geschehen, und nach einer knappen Stunde konnte S. Gerber das sicherlich matchentscheidende vierte Tor erzielen. Des Gegners Wille schien jetzt gebrochen, trotzdem gaben sich die Berger nicht auf oder verloren die Contenance. Ein weiterer Pfyner Rückschlag war die Verletzung von Häni, welcher kurz nach seiner Einwechslung bereits wieder vom Platz musste. Für das Tor des Tages war wiederum Ott besorgt, der nach einem Prellball vom Berger Goalie sicher aus rund 25m traf. Die Pfyner kamen noch zu weiteren Chancen, weder Keller noch der eingewechselte Höppner konnten aber das Score noch hochschrauben. Auf der Gegenseite verzeichnete der SC Berg kurz vor Schluss mit dem besten Angriff des Spiels einen Pfostenschuss. Davon abgesehen, hatte die Defensive um Captain Müller aber den Gegner weitestgehend sicher im Griff. So endete die Partie mit 5:0.


Die Ungeschlagenheit auf eigenem Platz hält diese Saison somit an, und mit zwei Siegen am Stück kann man bereits von einer Miniserie sprechen. Das nächste Duell findet wieder im Rahmen des Cups statt, und zwar übernächsten Montag gegen den FC Frauenfeld. Bis dahin sind hoffentlich unsere diversen Verletzungen auskuriert. An Motivation fürs Derby wird es auf alle Fälle nicht scheitern, ob die Mission Cup-Erfolg weitergeht. Ein breiteres Kader würde aber unsere Erfolgschancen sicherlich verbessern.


11.9.2021 – Guido Merk




180 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen