top of page
  • stefanmarolf

1. Mannschaft: Pfyn verschwendet gegen Weinfelden Chance um Chance und gewinnt trotzdem


Als das Spiel auf dem Platz entschieden war, konnte sich auch die Bank entspannen.


Es war noch einmal heiss am Samstag: Bei 30 Grad hat unsere 1. Mannschaft den FC Weinfelden-Bürglen auf der Oberen Wiide empfangen.


Nach dem unnötigen Punktverlust in Bischofszell war eine Reaktion gefordert. In den Anfangsminuten sah es allerdings nicht danach aus, als ob sie Pfyn gelingen würde. Der Weinfelder Trainer Hampi Loher, der den Pfyner Fussball bestens kennt, liess sein Team energisch angreifen und hatte damit Erfolg. Pfyn war verunsichert, leistete sich zu viele Fehlpässe und kam oft einen Schritt zu spät.

Stefan Marolf, Linus Beerli und Manuel Studer rückten nach dem Bischoszell-Spiel in die Startelf.


Zum Glück für Pfyn konnten die Gäste das angeschlagene Tempo nicht lange aufrechterhalten. Nach gut einer Viertelstunde fing sich das Heimteam und kam ins Spiel. Langsam, aber sicher wendete sich das Blatt, Pfyn begann, sich Chancen zu erarbeiten. In der 41. Minute war es an Captain Gérôme Leupin, das Skore zu eröffnen. Nach einem Foul über 20 Meter vor dem Tor schnappte er sich den Ball und versenkte den fälligen Freistoss sehenswert in der oberen rechten Ecke.

Traumhaft in den Winkel: Leupin versenkt den Freistoss.


Nach dem Seitenwechsel bewies Simon Peterhans einmal mehr seine beneidenswerte Form. In der 59. Minute wurde er von Leupin in Szene gesetzt und traf zum 2:0. Die Vorentscheidung täuschte darüber hinweg, dass Pfyn Chance um Chance ausliess. Allein Jason Depeder scheiterte mehrmals nach guten Flügelläufen aus bester Position. Trotz allem kam der Pfyner Sieg nie mehr in Gefahr, erst recht nicht, als Anastasio Conte in der 78. Minute nach Vorarbeit von Jason Depeder das 3:0 erzielte.

Conte scheitert erst am Torhüter, versenkt dann aber den Nachschuss.


Conte war es auch, der in der 84. Minute für den Schlusspunkt besorgt war. Der eingewechselte Noel Keller schickte auf der linken Seite Jason Depeder in die Tiefe, der brachte den Ball zur Mitte, Conte traf zum 4:0.

Wieder Depeder auf Conte, wieder Tor.


Mit dem schlussendlich diskussionslosen Sieg hält Pfyn den Anschluss an die Spitze, bleibt aber fünf Punkte hinter dem weiterhin ungeschlagenen Leader Frauenfeld. Weiter geht es für Pfyn am Donnerstag: Auswärts trifft unsere 1. Mannschaft im Cup auf Waldkirch-Bernhardzell.


178 Ansichten

Comments


logo_web_q.png
bottom of page