top of page
Suche
  • stefanmarolf

1. Mannschaft: Pfyn startet gegen Absteiger Kreuzlingen überzeugend in die Meisterschaft

Aktualisiert: 25. Aug.


Selbst gegen Abend herrschte auf der Oberen Wiide noch schweisstreibende Hitze.


Bei Temperaturen weit über 30 Grad hat unsere 1. Mannschaft am Samstagabend den FC Kreuzlingen zum Saisonauftakt empfangen. Zur Hitze kam ein weiterer erschwerender Faktor: Fast das gesamte Pfyner Kader hatte am Freitagabend am Bibercup mitgespielt der eine oder andere Spieler dürfte die Auswirkungen davon noch in den Beinen oder im Kopf gespürt haben.


Nach dem Cupspiel gegen Schmerikon rutschte Matthias Blum für Robin Stalder in die Startelf.


Das Heimteam startete trotzdem konzentriert und hatte Kreuzlingen, angetreten mit vielen unerfahrenen Spielern, von Beginn weg im Griff. Anders als noch im Cup gegen Schmerikon resultierte schon früh im Spiel Zählbares. In der 10. Minute setzte sich Simon Peterhans auf der rechten Seite durch, spielte einen präzisen Querpass in die Mitte, und Remo Bertschinger verwertete zum 1:0. Die Führung hatte gerade einmal zwei Minuten Bestand. Kreuzlingen nutzte eine Unkonzentriertheit in der Pfyner Defensive eiskalt aus und glich zum 1:1 aus.


Pfyn liess sich vom Rückschlag nicht beirren und suchte die erneute Führung. Nach 28 Minuten bewies Simon Peterhans seine beneidenswerte Form: Der junge Angreifer, der zum zweiten Mal in Folge von Beginn weg auf dem linken Flügel auflief, traf zum 2:1 und damit zum Pausenresultat.


Dass die Partie damit noch nicht entschieden war, war in der Garderobe allen klar. Dementsprechend suchte Pfyn nach dem Seitenwechsel vehement das dritte Tor. In der 52. Minute lancierte Gérôme Leupin Stefan Marolf, der den Ball in die Tiefe spielte. Mit etwas Glück konnte sich Simon Peterhans behaupten, blieb vor dem Tor seelenruhig und traf zum 3:1.


Die Vorentscheidung fiel nur fünf Minuten später: Anastasio Conte konnte von halbrechts alleine auf den gegnerischen Torhüter losziehen und netzte zum 4:1 ein. Pfyn gab sich mit dem Doppelschlag aber nicht zufrieden. Jason Depeder traf wiederum nur zwei Minuten später mit der ersten Aktion nach seiner Einwechslung zum 5:1 nach einem mustergültigen Querpass von Conte musste Depeder nur noch einschieben.


Den Schlusspunkt auf diese einseitige Partie setzte Gérôme Leupin. Nach einem ruhenden Ball stand er im Strafraum richtig und erzielte per Kopf den 6:1-Endstand. Weiter geht es für die 1. Mannschaft am kommenden Samstag: Im nächsten Heimspiel empfängt Pfyn den FC Frauenfeld zum Derby! #thisispfyn





52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page