Alle Inhalte by FC Pfyn 2016

  • Facebook App Icon

September 1, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Biber-Cup 2019

June 4, 2019

1/10
Please reload

Empfohlene Einträge

Niederlage im Dussnanger Schneegestöber

May 5, 2019

Die erste Mannschaft hatte am Samstag die schwierige Aufgabe, auswärts gegen den FC Dussnang anzutreten. Bei Schnefall, Kälte und Wind verloren die Pfyner die Partie mit 1:2.

 

Pfyn ist zum dritten Mal in Serie mit der gleichen Startaufstellung gestartet. Von Beginn weg hatte die erste Mannschaft Mühe mit den Bedingungen und fanden lange nicht ins Spiel.

 

Die erste Hälfte gehört Dussnang

 

Vor allem zu Spielbeginn war Dussnang die bessere Mannschaft auf dem Platz. Der FC Pfyn konnte sich nur wenige Chancen erarbeiten und war vor allem mit Defensivarbeit beschäftigt. Aufgrund des Wetters suchten beide Mannschaften mit weiten Bällen ihr Glück, was das Spiel nicht gerade zu einem Leckerbissen für die wenigen Zuschauer machte. In der 38. Minute musste sich Joel Leemann zum ersten Mal in dieser Rückrunde geschlagen geben: Der FC Dussnang erzielte nach einem Eckball das 1:0. Ebenfalls noch vor der Pause hatten die Dussnanger Glück, nicht den Ausgleich hinnehmen zu müssen, als Stefan Marolf nur die Latte traf.

 

Grenzwertige Bedingungen

 

Als die beiden Teams nach der Pause auf den Platz zurückkehrten, war dieser komplett schneebedeckt. Ein Spielabbruch stand zu diesem Zeitpunkt nicht zur Diskussion – die in Führung liegenden Dussnanger sprachen sich verständlicherweise dagegen aus. Nichtsdestotrotz waren die Bedingungen an der Grenze, der Boden rutschig und die Verletzungsgefahr für alle Spieler dementsprechend hoch. Bei einem 0:0 zur Pause wäre die Partie wohl abgebrochen worden, so aber blieb den beiden Teams nichts anderes übrig, als die Herausforderung anzunehmen und weiterzuspielen.

Der Schneefall hielt in Dussnang fast das gesamte Spiel über an und hüllte den Rasen in Weiss.

 

Kampfbetonte zweite Halbzeit

 

Entgegen dem Spielverlauf – Pfyn war in der zweiten Hälfe die gefährlichere Mannschaft – gelang dem FC Dussnang in der 57. Minute das 2:0. Im Anschluss verstärkten die Pfyner ihre Angriffsbemühungen, was in der 67. Spielminute belohnt wurde. Gérôme Leupin wurde allein vor dem Torhüter von den Beinen geholt, die Folge waren eine Rote Karte und ein Elfmeter gegen Dussnang. Wie schon gegen Münchwilen und Aadorf übernahm Manuel Thoma die Verantwortung und verwertete den Strafstoss zum 1:2. Pfyn hatte kurz darauf einmal mehr Pech, als Francisco Pita am Pfosten scheiterte. Der Pfyner Sturmlauf in der Schlussphase blieb unbelohnt und so konnte Dussnang einen am Ende glücklichen Sieg feiern.

 

Pfyn von der Spitze verdrängt

 

Wängi, das gegen Wattwil mit 5:0 gewinnen konnte, ist neuer Tabellenführer. Dussnang konnte mit dem Sieg an Pfyn vorbeiziehen und liegt auf Rang zwei, nur einen Punkt hinter Wängi. Der FC Pfyn, neu auf dem dritten Platz, hat ebenfalls nur einen Punkt Rückstand auf die Spitze. Die erste Mannschaft wird beim Heimspiel am nächsten Samstag alles daran setzen, Wängi zu schlagen und den direkten Konkurrenten damit wieder hinter sich zu lassen.

Share on Facebook
Please reload

Please reload

Archiv