Alle Inhalte by FC Pfyn 2016

  • Facebook App Icon

September 1, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Biber-Cup 2019

June 4, 2019

1/10
Please reload

Empfohlene Einträge

Matchbericht 1. Mannschaft

September 24, 2018

Fünftes Meisterschaftsspiel – Samstag, 22.09.2018

 

FC Wängi 2 – FC Pfyn 1                            2:1 (0:0)

 

Der erste Ernstkampf nach zwei Wochen fang vergangenen Samstag in Wängi statt. Der Trainer Rui Ganhao hatte die Meisterschaftspause am Vorwochenende für ein Testspiel gegen Weinfelden genutzt und setzte dort auf viele junge Spieler, da einige arrivierte Kräfte für das Spiel nicht zur Verfügung standen. Die Partie ging knapp mit 1:2 verloren und man nahm sich vor, es im nächsten Meisterschaftsspiel wieder besser zu machen.


Die Mannschaft konnte zwei Wochen am Stück auf Naturrasen trainieren und ging gut vorbereitet in den Kampf um die drei Punkte. Die erste Halbzeit, in der Pfyn im Vergleich zur Partie gegen Dussnang mit zwei neuen Spielern antrat, verlief überhaupt nicht nach Wunsch. Man überliess dem Gegner das Spiel mehrheitlich, stand sehr tief und war kaum im Ballbesitz. Wenn das Spielgerät in den Reihen der Pfyner war, schaute dabei nur selten Anschauliches heraus. Der Trainer reagierte und wechselte zur Pause das komplette Pfyner Offensivtrio aus. Ausserdem liess er sein Team in der zweiten Halbzeit etwas höher angreifen. Aber auch nach dem Seitenwechsel war keine grosse Verbesserung zu spüren, Wängi schien nach wie vor die stärkere Mannschaft zu sein. Immerhin kam Pfyn nun zu einigen Abschlüssen, so landete beispielsweise ein Kopfball von Michi Stalder unglücklich an der Latte. Es waren die Hausherren, die in diesem aus Pfyner Sicht unattraktiven Spiel in Führung gehen konnten. Nach dem 1:0 versuchten die Gäste, zu reagieren. Nach etwas mehr als 80 gespielten Minuten konnte Fernando «Nandi» Alvarez, einer der Zuzüge aus Frauenfeld, sein erstes Tor für den neuen Verein und damit den Ausgleich zum 1:1 bejubeln.

 

Die Pfyner wollten nun noch mehr, drückten auf den Führungstreffer, ehe in der 89. Minute ein Spieler von Wängi im Pfyner Strafraum überrannt wurde und der Schiedsrichter in der Folge auf den Elfmeterpunkt zeigte. Der Kapitän von Wängi verwertete den Penalty mit etwas Glück via Lattenunterkante und den Pfynern fehlte die Zeit, um nochmals reagieren zu können. So musste man die erste Niederlage in der laufenden Saison hinnehmen, wodurch sich der Vorsprung an der Tabellenspitze auf nunmehr zwei Punkte halbierte.

 

Leider endete das zuweilen etwas ruppige Spiel, in dem gesamthaft vier Akteure verwarnt wurden, für zwei Pfyner in der Notfallpraxis in Frauenfeld. Francisco Pita und Marco Stutz hatten aber Glück im Unglück: Bei «Kiko» wurde ein muskuläres Problem in der Schulter festgestellt und bei Marco konnte der Verdacht auf eine gebrochene Nase vom Arzt widerlegt werden.

 

Gute Besserung den Beiden!

 

 

Share on Facebook
Please reload

Please reload

Archiv