Suche
  • stefanmarolf

Wieder kein Sieg: Pfyn und Wängi teilen sich die Punkte

Am Samstagabend empfing die erste Pfyner Mannschaft den FC Wängi auf der Oberen Wiide. Das Heimteam war Favorit, konnte aber nur selten überzeugen. Schlussendlich musste Pfyn sogar froh sein, nicht verloren zu haben.


Das letzte Heimspiel vor der Winterpause startete nicht schlecht für den FC Pfyn. In der ersten Halbzeit kam nach Standards mehrmals Gefahr vor dem Wängemer Tor auf. Remo Bertschinger scheiterte mit einem Freistoss nur knapp, und mehr als einmal war das Heimteam mit Kopfbällen nach Eckstössen nahe an der Führung. Wängi seinerseits blieb blass, der Pfyner Torhüter Joël Leemann blieb unbeschäftigt.


Remo Bertschinger zwingt den Keeper von Wängi zu einer starken Parade.


Weil beiden Teams aus dem Spiel Heraus wenig gelang, fielen vor der Pause keine Tore. Nach dem Seitenwechsel kam Wängi besser ins Spiel, Pfyn brauchte ein Paar Minuten, um wieder auf der Höhe zu sein. Weiterhin neutralisierten sich die beiden Teams, Strafraumszenen blieben selten.


Erst nach über einer gespielten Stunde kam Hektik auf: Die Pfyner Defensive liess sich von einem Steilpass überrumpeln, ein Stürmer von Wängi tauchte allein vor Joël Leemann auf. Leemann eilte aus dem Strafraum, der Angreifer versuchte sein Glück mit einem Lupfer, und Leemann parierte mit der Hand. Die logische Konsequenz: Rot für Joël Leemann und Freistoss für Wängi. Weil dieser nichts einbrachte, blieb es beim 0:0.


In Unterzahl versuchte Pfyn, den Sieg mit langen Bällen zu erzwingen, während Wängi nicht mit aller Konsequenz den Torerfolg suchte. Pfyn wurde noch ein, zwei Mal gefährlich, ein Tor gelang aber nicht. So endete das Spiel torlos. Mit dem Unentschieden kann keines der beiden Teams zufrieden sein, wobei Pfyn schlussendlich um den einen Punkt froh sein kann: Hätte unser Torhüter die Rote Karte nicht in Kauf genommen, wäre Wängi wohl in Führung gegangen.


An der Tabelle ändert sich nach dem 0:0 nichts. Pfyn liegt weiterhin auf Rang 4, Wängi nur drei Punkte dahinter auf Rang 6. Zum Abschluss der Vorrunde trifft Pfyn nächsten Samstag auswärts auf Eschlikon und wird alles daran setzen, den Abstand auf die Verfolgerteams zu vergrössern.

Nach acht von neun Spielen kämpft Pfyn um den Anschluss an die Tabellenspitze.

75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen