Suche
  • Jan Keller

«Tabellenführung verteidigt»

Bericht Meisterschaftsspiel Senioren FC Pfyn - FC Tägerwilen, 20.05.2022



Das letzte Heimspiel der Saison gegen den FC Tägerwilen stand unter einem guten Stern, kam doch der eine oder andere Spieler von einer Absenz zurück. So konnte der Trainer über ein Kader von 16 Mann verfügen, was wohl zu dieser späten Saisonphase rekordverdächtig ist. Auch der Zuschaueraufmarsch war höchst erfreulich; einige Legenden des FC Pfyn erwiesen unserem Team die Ehre. Danke an dieser Stelle für den Support über die ganze Spielzeit.


Das Heimteam startete mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen in Folge und übernahm sofort die Spielkontrolle. Der Gegner wurde früh in die eigene Platzhälfte zurückgedrängt und konnte so sein Spiel nicht entfalten. Bereits in der 6. Minute erzielte Stalder auf Pass von Bisig den Führungstreffer. Als Rückkehrer Keller in der 12. Minute auf 2:0 stellte, schien alles viel zu einfach und nach Plan zu verlaufen. So war es nur allzu menschlich, dass die Konzentration etwas abhanden kam. Plötzlich wurden die Gegner nicht mehr konsequent angelaufen, Zweikämpfe wurden nicht mehr mit letzter Konsequenz geführt, und Pässe fanden ihr Ziel nicht mehr. Keeper Goncalves konnte in der 19. Minute mit einer guten Parade noch das Schlimmste verhindern, doch diese Chance weckte die Pfyner nicht aus ihrem Dornröschenschlaf. So powerte der FCT weiter und kam in der 21. Minute nach Corner zum Anschlusstreffer.


Jetzt endlich erwachten die Platzherren aus ihrer Lethargie und fanden den Fokus wieder. Angeführt von den Antreibern Thoma und Aus der Au wurde wieder früher und konsequenter gestört. So fanden Bisigs feine Zuspiele wieder vermehrt den richtigen Abnehmer, und nach einem Lattenschuss von Stalder schnürte Keller in der 37. Minute seinen Doppelpack. Kurz vor der Pause musste dann der angeschlagene Strupler für Joao das Feld räumen. Bisig krönte seine Leistung mit einem direkt verwandelten Freistoss quasi mit dem Pausenpfiff. So ging es mit 4:1 in die Halbzeitpause.


Die Pfyner schienen gewillt, nach der Pause in gleichem Stil weiterzuspielen. Aus einem versprungenen Ball und einem schnellen Konter erzielte der FC Tägerwilen in der 46. Minute jedoch sein zweites Tor; der Abseitsverdacht, der diesem Treffer anhing, konnte nicht restlos geklärt werden. In der 50. Minute machte der völlig ausgepumpte Keller Platz für Ott; dieser führte sich bereits nach wenigen Sekunden mit einer ersten Chance im Spiel ein, verzog aber seinen Schuss. O-Ton Ott: «ich hatte wohl einfach zuviel Zeit zum Überlegen». Der Nachschuss von Bisig landete an der Latte.


Das Heimteam liess jetzt in der Defensive nichts mehr zu. Captain Müller und Muggli hielten das Zentrum dicht. Nach 58 Minuten schien S. Gerbers Stunde zu kommen, aber er jagte den Querpass von Ott mit gefühlten 200 km/h an die Unterkante der Latte. Die Pfyner liessen sich jetzt aber nicht mehr beirren, und die stärkere Bank machte einmal mehr den Unterschied. Ott erzielte in der 68. Minute das 5:2, und in der Schlussphase legten sich die bedauernswerten Tägerwiler gleich noch selber ein Eigentor ins Netz. So endete die Partie mit 6:2 für den FC Pfyn.


Erneut haben die Senioren geliefert und ihre gute Form bestätigt. Die Führungsspieler und der Coach konnten die Mannschaft wiederum von einer zwischenzeitlichen Baisse zurück in die Spur bringen. Diese Fähigkeiten sollten wir auch im letzten Spiel abrufen und so die Rückrunde entsprechend mit einem positiven Resultat abschliessen können. Dies wurde im Anschluss an das Spiel auch noch ausgiebig diskutiert.


23.5.2022 – Guido Merk


77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen