Suche
  • Jan Keller

«Steigerungslauf zum Auswärtssieg»

Bericht Meisterschaftsspiel Senioren AS Calcio Kreuzlingen – FC Pfyn, 13.05.2022



Aufgrund einiger Absenzen musste das Scoutingteam um Coach Höppner erneut alle Hebel in Bewegung setzen, um einen konkurrenzfähigen Kader zu stellen. Dieses Unterfangen gelang äusserst erfolgreich, konnten doch mit dem erfahrenen Haudegen Aus der Au sowie Jungsenior Marcel Thoma wiederum qualitativ hochwertige Spieler aufgeboten werden. Da sich auch Bisig trotz anderweitiger Verpflichtungen noch für die zweite Halbzeit angekündigt hatte, konnten wir auf 15 einsatzbereite Spieler zählen.


Die Startphase der Partie war beidseitig von Vorsicht geprägt. Wie erwartet, agierte die Heimmannschaft defensiv kompakt und robust in den Zweikämpfen. Der ASCK suchte sein Heil in weiten Bällen und Konterfussball. Der FC Pfyn war mehrheitlich in Ballbesitz und kombinierte gefällig aus der Defensive heraus. Im Angriffsdrittel fehlten dann aber jeweils Präzision und auch etwas Kreativität. So hatten beide Verteidigungen keine Probleme, etwelche Angriffsbemühungen im Keim zu ersticken, und das Spiel plätscherte ohne nennenswerte Ereignisse vor sich hin. Dies änderte sich abrupt in der 22. Minute, als die Pfyner für einmal nicht konsequent gegen den Ball arbeiteten; Der schon bis anhin auffälligste Mann von Calcio, Schwartz, fasste sich ein Herz und brachte sein Team mit einem sehenswerten Weitschuss in Führung. Die Partie war damit endlich lanciert.


Kurz darauf musste Routinier Nyffenegger mit einer Verletzung das Feld räumen, und Joao kam an seiner Stelle ins Spiel. Die Gastmannschaft erhöhte jetzt die Schlagzahl und fand auch Räume für ihre Angriffe vor. Obwohl sich das Heimteam nun noch mehr einigelte, wurden mehrere Angriffe über die rechte Seite mit Aus der Au lanciert. Nach einem seiner Vorstösse bis an die Grundlinie und dem Abschlussversuch von Joao stand wieder einmal S. Gerber goldrichtig und verwandelte überlegt zum Ausgleichstreffer. Dieser war aufgrund der höheren Spielanteile durchaus verdient.


Nach einer halben Stunde ersetzte Bisig Marcel Thoma. Der Druck der Pfyner wurde stärker, und die Kreuzlinger konnten sich kaum noch befreien. Kurz vor der Pause erzielte S. Gerber dann ein weiteres «Tor des Willens»; nach einem weiten Ball setzte er den gegnerischen Goalie unter Druck, und der daraus resultierende Pressschlag kullerte ins Tor. Die gegnerischen Proteste aufgrund angeblichen Handspiels konnten durch den VAR nicht bekräftigt werden, und so ging es mit einer knappen 1:2 Führung in die Pause.


Das Bild zu Anfang der zweiten Halbzeit ähnelte sehr demjenigen vor der Pause. Pfyn blieb dominant, Calcio wehrte sich mit allen Mitteln. Nach knapp 5 Minuten wurde Bisig am gegnerischen Strafraum rüde niedergestreckt. Er reagierte auf seine Weise und setzte den fälligen Freistoss direkt in die Maschen. Die erstmalige Zweitoreführung gab uns mehr Sicherheit, und wie schon in den letzten Spielen konnten wir die Pace hochhalten. Stalder wurde gleich mehrmals prächtig freigespielt, scheiterte aber am gegnerischen Keeper und/oder an der fehlenden Genauigkeit. Das 1:4 erzielte wiederum Bisig mittels staubtrockenem Schuss von der Strafraumgrenze. Marcel Thoma, inzwischen wieder regeneriert, ersetzte nach 67 Minuten den tadellosen Aus der Au. Eine erneute Unachtsamkeit der Pfyner Defensive, wohl auch den Lichtverhältnissen geschuldet, nutze das Heimteam dann zum zweiten Tor; dies war dann wohl maximale Effizienz, erzielten doch die Kreuzlinger aus zwei Abschlüssen zwei Tore. Ansonsten hatten Müller, Muggli, R. Gerber und Strupler den Laden bestens im Griff. Dieser zweite Gegentreffer konnte aber die Pfyner nicht mehr erschüttern. Marcel Thoma konnte seinen Einsatz mit dem 2:5 krönen. In der Schlussviertelstunde wurde dann der für einmal glücklose Stalder durch Evergreen Roth ersetzt. Dieser führte sich gleich prächtig ein, und eine seiner Vorlagen verwertete erneut Bisig zum Schlussresultat von 2:6. Damit war die Messe gelesen, und das Spiel wurde beidseitig abgeklärt zu Ende gespielt.

Bis auf wenige Ausnahmen wurde das Spiel sportlich fair bestritten. Der FC Pfyn kann sich mit diesem Erfolg den 4. Sieg hintereinander anschreiben lassen. Noch ist aber kein Grund zur Euphorie, stehen doch noch zwei schwierige Spiele auf dem Programm. Das Heimspiel am 20. Mai gegen den FC Tägerwilen ist bereits das letzte Heimspiel der Saison, und wir hoffen natürlich auf die Unterstützung unserer treuen Zuschauer.


15.05.2022 – Guido Merk


86 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen