Suche
  • stefanmarolf

Pfyn verliert umkämpften, aber fairen Spitzenkampf gegen Kirchberg

Am Samstagabend empfing die erste Mannschaft den Tabellenführer aus Kirchberg auf der Oberen Wiide. Pfyn war aus zwei Gründen besonders motiviert. Erstens stand Kirchberg vor der Partie verlustpunktlos als unangefochtener Leader da, zweitens hatte man nach der Cup-Niederlage vom August noch eine Rechnung mit den Toggenburgern offen.

In der Pfyner Startaufstellung fällt vor allem der Name auf der Goalieposition auf: Dimitri Bertschinger von den A-Junioren ersetzte Joël Leemann. Danke für deinen Einsatz!


Beide Mannschaften starteten konzentriert in die Partie, Torchancen waren von Beginn weg Mangelware. Beiden Teams war anzumerken, dass niemand den ersten Fehler machen wollte. Sowohl Pfyn als auch Kirchberg standen defensiv solid und spielten diszipliniert, entsprechend schwierig war es für die Offensivabteilungen, Chancen zu erarbeiten. Mit einem leistungsgerechten 0:0 gingen die Teams in die Pause.


Nach dem Seitenwechsel versuchte Pfyn, Kirchberg im Spielaufbau etwas früher unter Druck zu setzen – und tat das mit Erfolg. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit war das Heimteam besser und kam zu einigen Chancen, ein Tor wollte aber nicht gelingen. Nach rund einer Stunde kamen Simon Peterhans und Gérôme Leupin für Dominik Rietmann und Dennis Gallo ins Spiel.


Dann, in der 64. Minute, leistete sich Pfyn eine der ganz wenigen Unkonzentriertheiten der Partie und wurde eiskalt bestraft. Nach einem Freistoss von halbrechts brachte das Heimteam den Ball nicht aus der gefährlichen Zone, und der Kirchberger Florian Schefer bezwang Dimitri Bertschinger im Pfyner Tor zum 0:1. In der Folge waren die Rollen klar verteilt: Kirchberg war darauf aus, den knappen Vorsprung zu verteidigen, Pfyn suchte den Ausgleich.


Je länger die Partie dauerte, desto mehr versuchte Pfyn es mit der Brechstange. Zwar wurde es nach langen Bällen und Standards noch einige Male gefährlich für den Kirchberger Schlussmann, doch der Ausgleich fiel nicht. So ging Kirchberg nach einer hart umkämpften, aber jederzeit fairen Partie als Sieger vom Platz.

Kirchberg vorneweg: Nach dem Sieg gegen Pfyn haben die Toggenburger weiterhin fünf Punkte Vorsprung. Für Pfyn beträgt der Rückstand auf die Tabellenspitze bereits acht Punkte.


Die erste Mannschaft hat jetzt zwei Wochen Zeit, sich auf das nächste Meisterschaftsspiel vorzubereiten, und dann wieder um drei Punkte zu kämpfen. Weiter geht es am 16. Oktober um 18:00 Uhr zuhause gegen den FC Wängi.


Alle Resultate, die nächsten Runden und die Rangliste gibt's wie immer auf der OFV-Website.

66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen