Suche
  • Jan Keller

«mit Effizienz zur Tabellenführung»

Bericht Meisterschaftsspiel Senioren FC Neukirch Egnach – FC Pfyn, 22.4.2022



Erneut wurden die Zuschauer Zeugen einer Premiere, trat doch der FC Pfyn zum ersten Mal überhaupt im Rahmen eines Seniorenspiels beim FC Neukirch-Egnach an. Dank des spielfreien Wochenendes konnte unser Kader erneut durch einige Spieler der Aktivmannschaften ergänzt und verstärkt werden. Mit 15 Spielern standen Trainer Höppner sehr viele Möglichkeiten offen. Trotz einiger Absenzen infolge Kurz- und Langzeitverletzungen waren wir also durchaus wettbewerbsfähig.


Beide Mannschaften starteten eher verhalten in die Partie und suchten erst einmal etwas Sicherheit durch Ballkontrolle. Das Heimteam ergriff zuerst die Initiative und schlug einige gefährliche weite Bälle. Diese konnten vorerst sicher verteidigt werden. Auf Pfyner Seite konnte S. Gerber mit seiner Schnelligkeit wiederum Chaos in der gegnerischen Defensive kreieren; seine erste gute Abschlusschance flog aber über das Tor. Mitte der ersten Halbzeit wurde der FCNE dominanter; nach einem weiteren langen Pass war unser Torwart bereits ausgespielt, der Abschluss landete jedoch zu unserem Glück im Aussennetz. Mitten in diese Drangphase der Hausherren fiel dann das Führungstor für Pfyn. Nach einem Angriff durch die Mitte konnte Bisig die eigentlich etwas ungenaue Vorlage mirakulös mit der Hacke mitnehmen und nach einem Haken das 1:0 erzielen.


Unverdrossen griff der Lokalmatador weiter an und stellte die Pfyner vor einige Probleme. Im zentralen Mittelfeld hatte Thoma alle Hände und Füsse voll zu tun, die Aktionen des sehr quirligen und spielstarken gegnerischen Spielmachers zu unterbinden. Im Verbund schafften die Pfyner, sich schadlos zu halten. Die Offensive konnte in dieser Phase kaum für Entlastung sorgen; Häni fand sich, auch aufgrund seiner Schnelligkeit, öfters im Offside wieder. Erst kurz vor dem Pausenpfiff konnte erneut S. Gerber freigespielt werden, jedoch fehlte im Abschluss erneut die Genauigkeit.

Mit der knappen Führung im Rücken startete die zweite Halbzeit. Der FCNE riss sofort das Spieldiktat wieder an sich und konnte sich zwei Grosschancen erspielen. Goncalves mit einer Glanzparade sowie der erneut tadellose Müller konnten jedoch Schlimmeres verhindern. Nach 47 Minuten folgte dann die wohl spielentscheidende Szene. Edeljoker Beerli wurde durch S. Gerber wunderbar freigespielt und erzielte mittels herrlichen Hebers das 2:0. Kurz darauf konnte Flügelblitz Wettach nach Flanke von Beerli sogar das 3:0 erzielen.


Diese zwei Tore schienen dem Heimteam den Zahn gezogen zu haben. Wohl griffen die Hausherren weiterhin an, doch mit Fortdauer des Spiels erlahmten zusehends die Kräfte. Sämtliche Angriffsbemühungen wurden durch die Verteidiger R. Gerber, Muggli, Müller und Sami im Keim erstickt und unaufgeregt wegverteidigt.

In der Schlussphase konnte der Pfyner Coach dann noch jede Menge Erfahrung einwechseln, kam doch Roth zu seinem langersehnten Comeback. Ein letzter Wermutstropfen war dann die Verletzung von Sami kurz vor Schluss, er wurde durch Merk ersetzt.


Am Schlussresultat von 3:0 änderten diese Aktionen nichts mehr. Unser Team hat einen weiteren Schritt auf seinem Reifeprozess absolviert, waren wir doch für einmal wohl die effizientere Mannschaft auf dem Feld. Wir konnten einem Gegner Paroli bieten, welcher durchaus kernige Zweikämpfe und torgefährliche Aktionen ins Feld führte. Neu grüsst der FC Pfyn von der Tabellenspitze, und wir haben durchaus das Potential, unsere Serie von aktuell zwei Siegen noch etwas zu verlängern. Dies wird aber nur gelingen, wenn wir weiterhin in regem Austausch mit den zwei Aktivmannschaften stehen, um weiterhin konkurrenzfähige Kader zu stellen und die verletzten / angeschlagenen Spieler zu ersetzen.

Nächstes Spiel findet am 6.5.2022 zu Hause gegen den SC Berg statt. Hopp Pfyn!


23.4.2022 – Guido Merk


59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen