top of page
  • stefanmarolf

1. Mannschaft: Pfyn lässt gegen Bischofszell zu viele Chancen aus und wird bestraft


Für die Pfyner fühlte sich das Unentschieden in Bischofszell wie eine Niederlage an.


Das letzte Gastspiel war ein Kampf, das letzte Heimspiel gegen denselben Gegner eine Gala: Vor der Partie am Freitagabend in Bischofszell wusste Pfyns 1. Mannschaft nicht so recht, was sie erwarten würde. Wegen einigen Absenzen stellte Alessandro Rollo auf mehreren Positionen um: Jason Depeder startete anstelle von Manuel Studer hinten links, Matthias Blum für den angeschlagenen Dani Lessnau hinten rechts. Im defensiven Mittelfeld lief Gianni Iorio wieder einmal von Beginn weg auf er ersetzte den abwesenden Linus Beerli. Auf dem rechten Flügel kam Josh Nicklaus zu seinem ersten Startelfeinsatz in der laufenden Saison.

Gewohnte Formation, aber neues Personal für Pfyn gegen Bischofszell.


In dieser neu zusammengesetzten Mannschaft hatte Pfyn Mühe, ins Spiel zu finden. Obwohl der Platz in Bischofszell weniger schwierig zu bespielen war als noch im vergangenen Jahr, gelang in den ersten Paar Minuten nicht viel. Umso erfreulicher war es, dass Pfyn trotzdem in der 8. Minute in Führung ging. Josh Nicklaus kam rechts aussen an den Ball, bewies viel Übersicht und schickte Anastasio Conte in die Tiefe. Der Stürmer hatte allein vor dem Torhüter keine Mühe, den Ball unten links zu versenken.

Wäre es in diesem Stil weitergegangen, hätte Pfyn die Partie locker nach Hause gebracht. Die Gäste erarbeiteten sich mehrere aussichtsreiche Chancen, standen sich aber einmal mehr selbst im Weg. Mehr als einmal legte sich ein Angreifer den Ball zu weit vor, mal landete der Ball aus guter Position im Fangzaun statt im Tornetz. Zur Pause hätte es 3:0, vielleicht 4:0 stehen können oder müssen, auf der Anzeigetafel leuchtete aber weiterhin nur eine 1.


Distanztreffer zum Ausgleich


Wie so oft im Fussball bewahrheitete sich auch am Freitagabend das Sprichwort «Wer die Tore nicht macht, der kriegt sie». In der 49. Minute bekam Bischofszell einen Freistoss zugesprochen. Linksfuss Albi Krasniqi wagte trotz grosser Distanz den Direktschuss. Joël Leemann verschätzte sich, wohl auch, weil er vom Flutlicht geblendet wurde, und der Ball landete knapp unter der Latte zum 1:1 in seinem Tor.

Der Ausgleich gab Bischofszell Aufwind und verunsicherte Pfyn. Minutenlang drückte das Heimteam, die Gäste waren überfordert. In dieser Phase musste Pfyn froh sein, nicht in Rückstand zu geraten. Ab Mitte der zweiten Halbzeit war das Geschehen auf dem Rasen wieder offener beide Teams suchten den Führungstreffer, Pfyn war mehrmals nahe dran. Einen nach dem anderen wechselte Rollo seine Ersatzspieler Samuel Aebli, Hazbi Osmani, Dominik Rietmann und die Zwillinge Yanik und Noel Keller ein. Sie machten ihre Sache gut, konnten aber keine entscheidenden Impulse setzen. So blieb es beim für Pfyn enttäuschenden Unentschieden.

Weiter geht es für unsere 1. Mannschaft nächsten Samstag auf der Oberen Wiide gegen den FC Weinfelden-Bürglen. Wir freuen uns auf eure Unterstützung und werden alles geben, um nach zwei Punktverlusten in Folge wieder einen Dreier einzufahren!


106 Ansichten

Comments


logo_web_q.png
bottom of page