Suche
  • fcpfyn

1. Mannschaft: Pfyn erkämpft sich in Überzahl einen Punkt gegen Tabellenführer Weinfelden


Am Samstagabend empfing das Pfyner Fanionteam den FC Weinfelden-Bürglen zum Spitzenspiel auf der Oberen Wiide. Dabei startete das Heimteam mit der genau gleichen Startelf in die Partie wie unter der Woche gegen den AS Calcio Kreuzlingen.

Ale Rollo und Dani Lessnau nahmen zum ersten Mal in dieser Saison keine Änderungen an der Startaufstellung vor.


Weinfelden zeigte gleich zu Beginn der Partie, weshalb es zuoberst in der Tabelle steht: Die Gäste waren immer einen Schritt schneller, Pfyn liess sich in die Defensive drängen und konnte kaum für Entlastung sorgen. Insbesondere Weinfeldens pfeilschneller Angreifer Suriya Thavarasa stellte die Defensive des Heimteams immer wieder vor Probleme. In der 25. Minute kam er über links in den Strafraum, brachte den Ball zur Mitte und Janis Wirth brachte den FCWB in Führung.


Pfyn reagierte, stellte vom 4-1-3-2- auf ein 4-2-3-1-System um. Mit den beiden defensiven Mittelfeldspielern konnte man Weinfelden fortan etwas besser in Schach halten, blieb offensiv aber weiterhin wirkungslos. In der Pause wirbelte Alessandro Rollo sein Team gehörig durcheinander und wechselte viermal: Nico Marthaler, Hazbi Osmani, Simon Peterhans und Remo Bertschinger kamen in die Partie und die Trainer griffen nach dem Seitenwechsel wieder auf das System aus der Startphase zurück.


Weinfelden zollte dem hohen Tempo aus der ersten Halbzeit Tribut und büsste an Dominanz ein. Lange Zeit war das Spiel arm an Höhepunkten, beide Teams konnten sich kaum gefährliche Aktionen erarbeiten. So richtig turbulent wurde es erst zehn Minuten vor Schluss. Der Weinfelder Schlussmann schaltete sich unverständlicherweise in eine Diskussion am Spielfeldrand ein und kassierte folgerichtig die gelbe Karte. Weil er sich danach auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht beruhigte, zückte der Schiedsrichter die Karte ein zweites Mal und stellte den Gäste-Torhüter vom Platz.


Das Heimteam schlug aus der Überzahl sofort Profit: Der ebenfalls eingewechselte Anastasio Conte kam nach einem Fehler in der Gäste-Abwehr im Sechzehner an den Ball und traf mit dem ersten Pfyner Schuss aufs Tor zum Ausgleich. Danach lag für Pfyn sogar der Sieg in Reichweite, allerdings gelang es nicht mehr, zwingende Torchancen zu kreieren.


Nach 90 umkämpften Minuten mit acht gelben und einer gelb-roten Karte blieb es folgerichtig beim 1:1. Der Punkt ist für Pfyn zwar etwas glücklich, aber hart erkämpft und deshalb nicht unverdient. Weinfelden wahrt mit dem Remis die Tabellenführung, Pfyn liegt hinter Tobel und Wängi auf Rang 4 und hat nächsten Freitag gegen Bischofszell die Chance, vorzulegen und die Topteams der Gruppe 6 weiter unter Druck zu setzen.


107 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen