top of page
  • fcpfyn

1. Mannschaft: Ein halbes Heimspiel und drei Punkte für Pfyn in Kreuzlingen

Auf dem Hafenareal in Kreuzlingen herrschte am Samstag bestes Fussballwetter.


Würdige Kulisse für ein rassiges Spiel: Das Pfyner Fanionteam ist am Samstagabend auswärts gegen Kreuzlingen angetreten – und auf der Tribüne nahmen mehr Gäste- als Heimfans Platz.


Um die Unterstützung konnte Pfyn froh sein: Nach schwacher Hinrunde hatte Kreuzlingen in der Winterpause aufgerüstet und war in den ersten drei Spielen der Rückrunde ohne Niederlage geblieben.

Yanik Keller feierte als linker Aussenverteidiger sein Startelf-Debüt für die 1. Mannschaft.


Dass die Hafentschutter besser waren als noch beim Hinspiel im August, als sie in Pfyn mit 1:5 verloren hatten, zeigten sie von der ersten Minute an: Sie begannen dominant, überforderten die Pfyner Spieler mit starken Kombinationen im Mittelfeld – und gingen nach sechs Minuten in Führung.


Auch nach dem Gegentreffer dauerte es, bis sich Pfyn fangen konnte. Erst eine taktische Umstellung brachte mehr Stabilität: Alessandro Rollos Mannschaft liess sich etwas weiter zurückfallen, liess Kreuzlingen im Aufbau länger gewähren, war dadurch aber in der eigenen Platzhälfte besser besetzt.


Das Rezept funktionierte, Pfyn kam plötzlich auch zu Chancen. Unmittelbar vor der Pause lancierte Yanik Keller – als Aussenverteidiger in die Startelf gerückt – einen Angriff über links. Der Startelf-Debütant spielte zur Mitte, wo Stefan Marolf den Ball zu Gérôme Leupin spitzelte. Der Pfyner Captain zog aus 14 Metern trocken ab und traf zum Ausgleich.


Gérôme Leupin trifft zum 1:1.


Platzverweis kurz vor Schluss


Nach der Pause dauerte es nur drei Minuten, bis Leupin zum zweiten Mal traf. Nico Marthaler, der andere Aussenverteidiger, setzte sich auf der rechten Seite durch, Simon Peterhans flankte zur Mitte. Weil er nicht optimal traf, flog der Ball in hohem Bogen in den Strafraum. Leupin behielt die Übersicht und schloss den kuriosen Angriff mit einem ebenso kuriosen Kopfball ab: Das Spielgerät setzte einmal auf dem Boden auf und fand, fast in Zeitlupe, via Handschuhe des Kreuzlinger Goalies und linken Pfosten den Weg ins Tor.



Gérôme Leupin trifft zum 2:1.


Der Pfyner Captain hatte damit aber noch nicht genug: In der 61. Minute spielte er einen perfekten Steilpass auf Anastasio Conte. Allein vor dem Tor liess sich der Pfyner Stürmer unglaublich viel Zeit und düpierte den Kreuzlinger Keeper im letzten Moment mit einem Lupfer zum 3:1.


Anastasio Conte trifft zum 3:1.


Kreuzlingen gab danach nie auf, suchte den Anschlusstreffer, agierte aber zu wenig zwingend. Pfyn verwaltete den Vorsprung geschickt, war in einigen Szenen näher am 4:1 als Kreuzlingen am 3:2. Ein Tor fiel aber auf beiden Seiten nicht mehr.


Erwähnenswertes passierte erst kurz vor Schluss wieder: In der 88. Minute stellte der Schiedsrichter den Pfyner Abwehrchef Dani Frei nach einem harmlosen Foul mit der zweiten gelben Karte vom Platz. Beim Heimspiel am kommenden Samstag gegen Amriswil werden er und Captain Leupin gesperrt fehlen.


An dieser Stelle bedankt sich die 1. Mannschaft ein weiteres Mal ganz herzlich bei euch, liebe Fans, für die treue Unterstützung! Wir freuen uns, wenn ihr auch nächsten Samstag um 18 Uhr auf der Oberen Wiide wieder dabei seid! #thisispfyn

77 Ansichten

Comments


logo_web_q.png
bottom of page